Sonntag, 6. Oktober 2019

Jetzt verfügbar: Kreative Videobearbeitung mit Bogart SE Folge 15



Vor kurzem kam das neue Zusatzprogramm „3D World“ heraus. In zahlreichen Workshops lernen wir das Programm „von der Pieke auf“ kennen. Wir erstellen Logos für Vorspänne, nutzen aber das Programm auch, um eine Route zu erstellen, die dann ebenfalls einen dreidimensionalen Charakter hat. Dabei kommen sämtliche Möglichkeiten des Programms zum Einsatz.

Innerhalb der Workshops erhalten Sie Tipps, die so nicht im Handbuch stehen. Beispielsweise, wie wir mehr als nur vier Videoszenen auf einem drehenden Würfel platzieren können.

In der „kreativen Ecke“ gestalten wir unter anderem eigene Szenen-Übergänge. Hierzu kombinieren wir verschiedene Zusatzprogramme. Warum sollten diese eigentlich so selten genutzt werden, wenn sie durch eine Kombination immer anders aussehen?

Natürlich können wir diese ebenso zur Titelgestaltung nutzen. Hier schneiden wir eine Titelzeile einfach auf und darunter liegt eine weitere. Diesen Effekt sieht man in keinem fertigen Titel.

Vor einigen Jahren gab es das Programm CB Paint. Um mit dem Composing- und Mal- Programm zu arbeiten wurde ein Grafiktablett verwendet. Dieses können wir natürlich auch unter Bogart SE Win verwenden, um mit dem kostenlosen Programm „Gimp“ Grafiken auszuschneiden, oder mit „Krita“ zu zeichnen. Hier wird sogar der druckempfindliche Stift unterstützt. Somit sind schöne Schattierungen möglich.

Ganz neu ist ein Update von Arabesk. Nun in der Version 8. Es werden bis zu 100 GB Medien in UHD Auflösung unterstützt. Gebrannt werden die Daten auf eine BluRay mit Menü-Gestaltungsmöglichkeit. Um diese abzuspielen wird ein UHD BR Player benötigt.
Arabesk 8. Wir schauen uns die neuen Möglichkeiten an.

Gearbeitet wird in allen Workshops mit Bogart SE 11 Windows.


Folgende Zusatzprogramme werden in diesen Workshops verwendet:

Arabesk AnimX1 Hintergrund, Bonus Effekte, Magic Lights (optional), PiP Studio 3 (optional), Bluebox World, Candy Factory, Effekt Paket 3, Effekt Paket 5 (optional), Effekt Paket 6, USB Spice Box, MX Creator.

Themenübersicht: Thema: Länge:
Begrüßung 2
3D World Kurzvorstellung 3,5
Logo / Vorspann-Erstellung mit Weltkugel 22
Weltkugel im Reisefilm ( Mit Flugzeug) 16
Tipps und Tricks zu 3D World  11
3D World Tipp: Mehr Videoszenen beim Videoblock 1 6
Kreativ Ecke Kreativ Ecke: Mosaik-Zoom Titel 10
Übergang mit "sausenden" Bildern  2,5
Der aufgeschnittene Titel 11,5
Farbiger Zoomübergang 6,5
Kreativ Ecke Arbeiten mit dem Grafiktablet 4,5
Arabesk 8 Übersicht neue Möglichkeiten 6
Verabschiedung 2
Gesamtlaufzeit ca. 103 Min.
Weitere Infos zum Programm (Preis und Bezugsquellen) erhalten Sie unter:





Montag, 18. Februar 2019

Bereits verfügbar: Kreative Videobearbeitung mit Bogart SE - Folge 14




Kreativität und Inspiration steht in Folge 14 der „Kreativen Videobearbeitung mit Casablanca
und Bogart für Windows“ im Mittelpunkt.

Zunächst werfen wir einen Blick auf die neue Systemsoftware Bogart SE 11. Wofür brauchen wir eigentlich die neuen Futures? Besonders interessant sind die neuen Aufteilungs-möglichkeiten und Optimierungen in der Nachvertonung.

Sehr kreativ werden wir bei der Erstellung verschiedener komplexer Titel, die auch genau auf die Musik abgestimmt sein können. Sie sind ideal für weitere eigene Ideen. Wir erstellen Zoomblenden und unscharfe Übergänge, oder arbeiten mit Transparenzen. Dabei lernen Sie natürlich auch das Zusammenspiel verschiedener Zusatzprogramme kennen.

Im TV sehen wir manchmal interessante Übergangseffekte, die wir auch in unseren Filmen verwenden könnten. Ich habe einen entdeckt und zeige Ihnen, wie er mit Bogart SE nachgebaut und für weitere Projekte schnell angepasst werden kann.

PiP Studio 3 haben wir in Folge 13 ausführlich kennengelernt. Das Programm eignet sich auch sehr gut für Themen- oder auch Orts-Wechsel. In einem Workshop sehen sie ein Anwendungsbeispiel kombiniert mit einer Schärfenverlagerung und optionalen Staubpartikeln.

Mitglieder des Casablanca Pro-Club erhalten einmal jährlich ein kostenloses  Software-Paket. 2018 war das etwas außergewöhnliches, was man nicht so einfach selber nachbauen kann. Wir schauen uns die Software, als auch die Nutzungsmöglichkeiten an.

Folgende Zusatzprogramme werden in diesen Workshops verwendet:
ChromIt, (optional), Quick Photo 2 (optional), AnimX (optional), MX Creator, PiP Studio 3, USB Spice Box,  Candy Factory, Particle Magic (optional).


Themenübersicht: Thema:                                                                     Länge:
Begrüßung 2
Bogart SE 11 B SE 11 Clever nutzen > Übersicht 8,5
B SE 11 Clever nutzen > Aufteilen im Storyboard 5
B SE 11 Clever nutzen >  Nachvertonung 6,5
Kreative Videogestaltung Titelgestaltung für Rundreisefilme mit Unscharfübergängen 14
Szenenübergang für Orts- Zeit-Wechsel wie im TV 9,5
Titelgestaltung auf Takt mit Transparenzen - Textgestaltung 12
Titelgestaltung auf Takt mit Transparenzen - Videoszenen 17
Pro-Club Software 2018 Bildstörungen als Szeneübergänge nutzen nutzen 7
Pip Studio 3 Video- oder Foto-Einblendung mit Schärfenverlagerung 20
Verabschiedung 2
Gesamtlaufzeit ca.     100 Min.
Weitere Infos zum Programm (Preis und Bezugsquellen) erhalten Sie unter:

https://www.macromotion.info/workshop-dvd-14-ab-sofort-verfuegbar/

Sonntag, 9. September 2018

Bereits verfügbar: Workshop Disk - Folge 13 > PiP Studio 3



In Folge 13 der „Kreativen Videobearbeitung mit Casablanca und Bogart für Windows“
arbeiten wir fast ausschließlich mit dem neuen PiP-Studio 3. 
Das Zusatzprogramm ist für beide Systeme erhältlich und bietet ein großes Leistungsspektrum.

Wir beginnen mit einer einfachen PiP-Einblendung und erweitern die Vorlage auf ein weiteres PiP.

Im Archiv werden herstellerseitig schon einige Pfadvorlagen mitgeliefert. In einem Workshop erfahren wir, wie wir die Vorlagen für unsere Projekte nutzen und auch modifizieren können.

Neu für Bogart für Windows Nutzer sind ebenfalls die FlaggeX-Pakete. In einer kurzen Produktvorstellung lernen wir diese Zusatzprogramme kennen.
In Verbindung mit PiP-Studio 3 können wir schnell und einfach verschiedene AnimX- Animationen gleichzeitig kombinieren und auch genau positionieren. Wir machen das in dem Workshop „Eigene Bauchbinde mit mehreren Elementen erstellen“.

Mit PiP-Studio 3 können wir auch individuelle Szenenübergänge erstellen, indem wir die Videoszene passend zum Inhalt zerschneiden und anschließend wieder zusammenfügen.

Auch zur Abbildung von Fotos ist PiP Studio 3 gut nutzbar. So kann u.a. durch die Nutzung von Masken die Form verändert werden. Unwichtige Bildinhalte werden einfach abgeschnitten.

Sehr beliebt für die Titel- oder auch Disk-Menü-Gestaltung ist ein Filmstreifen. Hier bewegt er sich und bekommt auch noch einen passenden Inhalt. Da PiP-Studio 3 auch Texte unterstützt, können wir hiermit einen kompletten Titel erstellen. Die Bearbeitung ist sehr umfangreich. Somit nehmen wir uns dafür drei Workshops Zeit.

Folgende Zusatzprogramme werden in diesen Workshops verwendet:
PiP Studio 3, AnimX Flaggen, Chrom-It (optional), MX Creator(optional).

Themenübersicht: Thema: Länge:
Einleitung Begrüßung und Themenübersicht 2
 B SE 10: Update bei Insertschnitt  2,5
FlaggeX für Windows: Vorstellung und Arbeiten mit dem Programm 6
PiP Studio 3: Einfache PiP Einblendung 8,5
Mehrere PiP Einblendungen 10
Effektarchiv für eigene Projekte nutzen 7
Eigene Bauchbinde mit mehreren Elementen erstellen 12
Individueller Szenenübergang  13,5
Erinnerungen – Fotos bewegen 12
Filmstreifen selbst erstellt Grundaufbau 12,5
Filmstreifen selbst erstellt Animation 11,5
Filmstreifen selbst erstellt Titel hinzufügen 11,5
Schluss: Verabschiedung und Kontakt 1
                                    Gesamt-Laufzeit ca.  110 Minuten

Weitere Infos zum Programm (Preis und Bezugsquellen) erhalten Sie unter:
www.MACROSYSTEM.de


Samstag, 11. November 2017

Bereits verfügbar: Workshop Disk - Folge 12 mit Bogart SE 10







In Folge 12 der „Kreativen Videobearbeitung mit Casablanca und Bogart für Windows“.
arbeiten wir mit der aktuellen Bogart SE 10 (Gold Edition). Hier lernen wir alles Neue und den perfekten Workflow kennen. Insbesondere die neue Storyboard plus FunktionGewöhnungsbedürftig, aber dann sehr gut. Anschließend schauen wir uns die Besonderheiten an und lernen Funktionen kennen, die wir vielleicht nicht sofort entdecken.

So gibt es u.a. in der Nachvertonung eine neue schnelle Möglichkeit die Ton-Pegel anzupassen. Wir schauen uns an, wie wir den Video Import- und Export optimieren und drastisch beschleunigen können. (Letzteres nur B SE Win). Auch das Menü „Aufteilen“ kann in zwei Variationen genutzt werden: Zum einen mit einer schönen Timeline und zum anderen wie bisher, je nach Anwenderwunsch. 

User früherer Bogart Versionen können die nachfolgenden kreativen Workshops ebenfalls nachvollziehen.

Eines der zuletzt erschienenen neuen Programme, für  Casablanca und Bogart für Windows, ist das Produkt „AnimX Kreise“. Das schauen wir genauer an und skizzieren auch die weiteren Einsatzmöglichkeiten. Wir erstellen einen eigenen Szenenübergang durch eine weitere Effektkombination. Diesen können wir für Orts- oder Zeitwechsel nutzen oder auch zur eigenen Logo-Erstellung.

Um Bilder und Fotos nicht so statisch abzubilden, wurde bisher oft der Zoomeffekt verwendet. Seit einiger Zeit ist der Partikel-Effekt dazu gekommen. Er ist auch oft im TV zu sehen. Das können wir natürlich auch! Kombiniert mit anderen Operatoren stellen wir unsere Stillleben interessant dar.

In einem weiteren Kreativ-Workshop erstellen wir etwas außergewöhnliche Titel mit übergroßer Schrift, in dem dann eine oder auch mehrere Videoszenen zu sehen sind.
Im zweiten Teil des Workshops werden wir den Titel veredeln. Wir lernen weitere Möglichkeiten für eine interessante Titelgestaltung kennen, die vielseitig kombiniert werden können. Dazu richten wir uns zunächst ein kleines „Testlabor“ ein.

Klar ist die Erzeugung eines selbstgemachten Effektes etwas zeitintensiver, als wenn ein fertiger Effekt verwendet würde, aber dafür kann er sehr flexibel eingesetzt und für das eigene Projekt angepasst werden. Außerdem sieht er dann perfekter aus.

Time-X“ (für B SE Win) bietet verschiedene Möglichkeiten, um Zeitraffer und auch Zeitlupenaufnahmen zu erzeugen. Und das besser, als mit dem früheren „Twixtor“ auf Casa  3 Geräten. Die Einstellmöglichkeiten sind vielfältiger und die ist Berechnung genauer.
Natürlich gehört hierzu auch der sehr nützliche Operator „Entblitzen“.

Wenn wir nachträglich Zeitlupenaufnahmen erstellen, so wird der Ton dann ebenso entsprechend langsamer abgespielt. Manchmal passt das, manchmal auch nicht. Oder bei Time X haben wir gar keinen Ton, weil es hier keinen Sinn macht.
Bei Geräuschen werden diese einfach neu vertont oder es werden Effektsamples verwendet. Was haben wir sonst noch für eine Möglichkeit? Das sehen Sie in diesem Workshop.

Sofern Zusatzprodukte verwendet werden, so werden diese zu Beginn des Workshops eingeblendet.

Folgende Zusatzprogramme werden in diesen Workshops gezeigt und je nach Workshop angewendet:

AnimX Kreise, Audio Effektpaket 1, BlueboxWorld, Chrom-It (optional), MX Creator, Particle Magix, Quick Photo 2, Surround Effektpaket, Time-X, Ultimade Spice Box. 


Themenübersicht: Thema:   Länge:
Einleitung: Begrüßung und Themenübersicht 2
B SE 10 Erste Übersicht Projekt- und Import-Einstellungen 
Storyboard Plus Vorteile und Nutzen
Vorstellung der neuen Bedienelemente und deren Bedeutung 10,5
B SE 10 Spezielle Arbeitsweisen Hardwaretest: Bogart WinPro Paket nutzbar?
Der optimale Import abhängig vom Eingangsmaterial
Die zwei Möglichkeiten im Menü Aufteilen
Bildschirm-Anzeigen individuell Ein- und Ausschalten
Arbeiten mit dem neuen Positonsmarker 12
Nachvertonung  Die neuen Schalter MS und MR 5
B SE Win Pro Paket Optimaler und schneller Video Import und Export (Intel HD) 4
B SE Kreative Videogestaltung Titel mit übergroßer Schrift 13
Titel mit übergroßer Schrift - Kreative Weiterbearbeitung 14
Bilder und Fotos interessanter darstellen (Partikeleffekte) 13,5
Anim X Kreise Vorstellung und Möglichkeiten des Programms 6
AnimX Kreise -  Eigenen Szenewechsel erstellen 11
Time X Vorstellung und Möglichkeiten des Programms 7,5
Nachvertonung Möglichkeit Zeitlupen nachzuvertonen 5
Verabschiedung und Kontakt 2
Gesamt-Laufzeit ca.             110

Weitere Infos und zur Bezugsmöglichkeit der  Workshop Disk 12 gibt es hier: 

www.MacroSystem.de