Freitag, 4. Oktober 2013

Jetzt verfügbar: Kreative Videobearbeitung mit Casablanca 2



Jetzt verfügbar: Creative Videobearbeitung mit Casablanca Folge 2
Projekteinstellungen - Datensicherungen – Composing und noch viel mehr…

Als Ergänzung zur bereits erschienenen DVD “Kreative Videobearbeitung mit Casablanca – DVD und BluRay-Gestaltung mit Arabesk 6“ ist jetzt meine neue Workshop DVD erhältlich.
In diesen Workshops erfahren Sie u.a., mit welchen Projekteinstellungen Sie optimal arbeiten, wie sie Ihre Daten und Einstellungen während und nach der der Video-Bearbeitung sichern und welche Präsentationsmöglichkeiten Ihnen Casablanca beim Daten-Export bietet. Natürlich kommt auch dort wieder der MediaManager ins Spiel.

Zu Beginn des jeweiligen Workshops erfahren Sie, ob und welche Zusatzprogramme verwendet werden.
Anhand eines Reisefilm-Intros zeige ich Ihnen den optimalen Workflow bei der Nutzung der jeweiligen Zusatz-Programme und erkläre die notwendigen Arbeitsschritte. (Diese können natürlich auch für andere Anwendungen genutzt werden).

Zunächst bereiten wir den Videoschnitt auf den Takt der Musik vor. Dann erstellen wir mit Columbus 3 mehrere Routen gleichzeitig; bewegen eine sich sonst auf der Stelle drehende Weltkugel; Gestalten ein Bild in Bild Animation mit PiP Studio 3D; wenden den Deluxe Titler 3D an, um Texte perspektivisch und mit Lichteffekten im Raum zu bewegen und bewegen ebenfalls statische Objekte (Grafiken) - kombiniert mit Übergangseffekten.

Vielleicht drehen Sie auch mal eine Doku oder möchten im Film eine Rückblende einleiten.?Dann  ist bestimmt der Effekt “Rückwärts spulen“ interessant, den wir ebenfalls gemeinsam erstellen werden.
Neben Bogart SE werden folgende Zusatz-Programme auf dieser Disk erklärt und eingesetzt:
Columbus 3 – optional Zusatzprodukt “Flugzeuge“; PiP Studio 3D; Akaba; Deluxe Titler 3D; BlueBox World, Anim X; TwinX Urlaub HD; Twixtor und Ultimade Spice Box HD.

Und das erwartet Sie in ca. 120 Minuten Gesamtlaufzeit auf der DVD:

Hauptthema Thema Laufzeit
Begrüßung 02:45
Einstellungen, Sicherungen, Präsentationen Format- und Projekt-Einstellungen 07:00
Datensicherungen auch im laufenden Projekt 06:10

Archivieren und Präsentieren
08:35

Composing - Reisefilm-Intro
Projektvorstellung Intro und Vorbereitungen
05:30
Multi-Routenerstellung mit Columbus 13:30
Bewegen von animierten Objekten 10:30
Videoschnitt nach Takt 08:05
3D Titel punktgenau animieren 07:06
PiP-Animation mit PiP Studio 3D gestalten 08:14
3D Titel animieren - weitere Möglichkeiten mit Deluxe 3D Titler 06:28

Statische Objekte animieren - auch mit Übergangseffekt 16:00
FX Effekt Film zurück spulen 13:10
Arabesk 6 Workshop-Übersicht 06:00
Verabschiedung und Kontakt Verabschiedung und Kontakt 01:30

Die Disk ist zur Wiedergabe im DVD- oder BluRay-Player konzipiert.
Ebenfalls wurde die Wiedergabe unter Win 7 und dem Media Player getestet. 
Andere Wiedergabe-Möglichkeiten können nicht garantiert werden.

Der Listenpreis beträgt EUR 29,90 inkl. gesetzlicher MwSt. in Deutschland.

Die Disk ist jetzt verfügbar und kann bei
MacroMotion GmbH - Werftstr. 193 - 24143 Kiel oder hier
http://www.macrosystem.de/de_de/produkte/equipment/casablanca_hardware.html
bestellt werden.


Montag, 30. September 2013

Gewinner der ProDAD Verlosung im September 2013

Hier die Gewinner der ProDAD Verlosung im September 2013:
 
Herzlichen Glückwunsch zu: "defisher":
 
 
 
 
Herzlichen Glückwunsch zu: "proDRENALIN":

 

 
 
Gewinnspiel :
Unter allen Abonnenten von “Videotreff.blogspot.com“, verlosen wir im August und September 2013 jeweils zwei Lizenzen der Programme. Die Gewinner werden Anfang September und Oktober an dieser Stelle bekannt gegeben.
 
Teilnahmebedingungen
Der Teilnehmer muss im jeweiligen Monat Abonnent  dieses Blog sein.
Es ist nur eine Teilnahme pro Person erlaubt. Mitarbeiter der Sponsoren und deren Tochterfirmen, als auch von Holgers Videotreff sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Auslosung erfolgt monatlich. Der Gewinner wird bei http://videotreff.blogspot.com bekanntgegeben.
Meldet sich der Gewinner innerhalb von 4 Wochen nicht, so ist der Gewinn verfallen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonntag, 29. September 2013

Time-Lapse mit Schwenk kombiniert - Selbstbau einer automatischen Schwenkvorrichtung



Um eine Time-Lapse-Videoaufnahme (Zeitraffer) noch mit einem Schwenk zu kombinieren, habe ich mir eine automatische Schwenkfunktion gebaut.      

Eine Küchen-Eieruhr ist unser Hauptbauelement.

Ferner benötigen wir zwei ¼ Zoll Geräteschrauben.
Diese haben auf der Unterseite ein entsprechendes Gewinde.

Eine kleine Wasserwaage vereinfacht später das gerade Ausrichten der Kamera, wenn kein entsprechendes Stativ eingesetzt wird. Mit einem Adapter wird die Wasserwaage später mit der Küchenuhr verbunden.
 
Aus Gewichtsgründen ist die gezeigte Konstruktion nur für leichte, kleine Kameras geeignet. – Aber ideal für Outdoor- oder Action-Cams.

Zunächst sägen wir das Schraubgewinde bei einer Schraube gerade ab.

Dann kleben wir diese mit einem guten Zweikomponentenkleber mittig am Unterteil der Küchenuhr fest.      

Die zweite Geräteschraube wird mittig am Oberteil der Uhr festgeklebt.

Bevor wir das tun, haben wir mit der vorgesehenen Kamera die endgültige Lage bestimmt. Dadurch schließen wir aus, dass die Anzeige später durch die Kamera verdeckt wird.

Hierfür schrauben wir die Kamera an die Gewindeschraube und positionieren diese so, wie die Kamera später ausgerichtet sein soll. Diese Einstellung markieren wir an der Schraube.

Verwenden Sie einen guten temperaturunabhängigen Kleber. Sonst kann es passieren, das sich bei hohen Temperaturen die Schraube von der Uhr lösen und die Kamera bzw. Uhr beschädigt wird.

Am Drehort richten wir die Küchenuhr mit Hilfe der Wasserwaage horizontal aus. Theoretisch könnten wir ja auch ein biegsames Dreibein- oder Klemm-Stativ verwenden.

Durch die Konstruktion der Küchenuhr, ist es nicht möglich, diese seitlich oder auf dem Kopf stehend zu positionieren.

Wird sie leicht geneigt ausgerichtet, so muss der Horizont später im Schnittprogramm entsprechend angepasst werden.

Über eine WiFi-Verbindung können wir die Einstellungen der Kamera auf einem Smartphone kontrollieren.

Dann wählen wir den Startpunkt der Szene aus und starten die Intervallaufnahme der Cam.

Die nun erstellten Einzelbilder werden später im Schnittsystem zu einer Zeitrafferaufnahme zusammengefügt. 

Übrigens:
Wer es gemerkt hat: In der zweiten Zeitraffer-Demoszene kommt es einmal zu einer kleinen "Bildstörung". Hier hatte ich kurz das Stativ berührt (Verwackler) - Also immer darauf achten, das die Kamera fest platziert wird!
Diese Szenen wurden mit einer Intervallaufnahme von 1 Bild pro Sekunde aufgezeichnet.

Folgende Bauelemente wurden verwendet:

1x  Magnetische Edelstahl EIERUHR - Kurzzeitmesser bis 60 Minuten

1x Hama Stativ-Geräteschrauben ( Verpackt sind 5 Stück / Metall)

1x Hama Blitzadapter "Universal"

1x Hama Kamera-Wasserwaage

 
Alle Angaben ohne Gewähr!