Freitag, 20. Mai 2011

Vorstellung Kamerakran



Interessante Kameraperspektiven entstehen immer dann, wenn wir die “normale“ Betrachtungshöhe verlassen. Das haben sie sicher schon selbst gemerkt, wenn Sie mit der Kamera auf die Knie gegangen sind, oder sie sogar direkt auf dem Boden platziert haben.
Heute gehen wir mit der Kamera in die entgegengesetzte Richtung, nämlich nach oben!
Manfred stellt uns seinen Kamerakran vor.

Informationen zum Kamerakran:
Der gezeigte Kamerakran ist für Kameras bis zu einem Gewicht von ca. 1,5 kg ausgelegt. Die Rohre sind aus Aluminium andere Teile aus Stahl und Aluminium gefertigt. Alle Metallteile werden schwarz matt pulverbeschichtet.
Die Kamera erreicht bei komplett montiertem Kran eine Höhe von ca. 4,20 m inkl. einer Stativhöhe von 1,20 m. Der Kran wiegt ca. 5 kg ohne Gegengewichte und man kann ihn ohne Hilfe allein in ca. 10-15 Minuten montieren.
Als Gegengewichte dienen normale Hantelgewichte zwischen 1 und 5 kg mit 30 mm Bohrung. Kameragewicht x 4,5 = Gegengewicht.
Da der Kran aus mehreren Rohren besteht, ist er auch in jeder aus den Rohren sich ergebende Länge aufzubauen. Gewichtsrohr nur mit dem Kopf-Rohr ergibt dann einen kurzen Kran für kleine Bewegungen, wenn Sie z.B. das Aufstehen einer Person filmen wollen.
Sie können mit dem Kranausleger und Kamera auch in den Innenraum eines Fahrzeuges oder über einen Tisch fahren wenn sie das Stativ mit dem Kran auf einen Stativwagen oder Dolly stellen.
Oder Sie bauen den Kran so in der Länge auf, dass Sie auch Aufnahmen in einem Raum von der Raumdecke aus fahren können.

Der hier gezeigte Kran kostet mit Tragetasche und ausführlicher Bedienungsanleitung
inkl. MwSt. EUR 1200,00. Gegengewichte, Stativ, Monitor, Kabel und Fernbedienung sind darin nicht enthalten.

Zusatzinformationen:
Da die Kräne nur auf Bestellung gefertigt werden, kann die Bearbeitungszeit (inkl. der Lieferzeiten von Vorlieferanten) ca. 6 - 8 Wochen dauern. Eine Anzahlung von 30% ist notwendig.
Je nach Kundenwunsch können auch längere Kräne für Kameras bis 5 kg Gewicht hergestellt werden.

Es ist auch möglich, den Kamerakran auszuleihen.

Kontaktadresse:
Hersteller: Hans Scheffer Konstruktionen, Düsseldorf.
Tel. 0211 76 96 87 62 oder per E-Mail: viware@gmx.de

Alle Angaben ohne Gewähr!

Kommentare:

  1. Ein sehr spannendes Video. So kann man sich ein Bild davon machen, wie die echten Spielfilme gedreht werden - natürlich alles eine Nummer größer ;-) Leiht Manfred diesen Kran auch mal aus?

    AntwortenLöschen
  2. Soeben gelesen: Den Kran kann man sich ausleihen. Lieber spät als gar nicht gesehen ;)

    AntwortenLöschen