Donnerstag, 8. Juli 2010

Kurzüberblick Systemprogramm Bogart 3 SE



Anhand eines Beispiels demonstriere ich das Arbeiten mit Casablanca in einem Kurzüberblick. Casablanca-Usern ist das sehr wahrscheinlich nicht neu, aber für Videofilmer, die sich für ein Schnittsystem interessieren soll es ein "look-and-feel-Gefühl" vermitteln. Zusatzinfo: Das Casablanca-System besteht aus der Hardware Casablanca. Aktuell sind die Geräte der "S-Serie" (S 2000 und S 4100). Gute Gebrauchtgeräte (Rennommee plus oder Solitaire plus) sind bei den Händlern kostengünstig erhältlich. In Kürze erscheinen die neuen Geräte S 3000 und S 6000.
Zur Hardware wird eine entsprechende Software geliefert: Das Betriebssystem Bogart SE, derzeit in der Version 3. Als Betriebssystem wird Linux verwendet.

1 Kommentar:

  1. Hallo Holger,
    nach deinem Beitrag zur Sony HDR-AX2000e hab ich mir nun auch diese Kamera gekauft und bin voller Freude losgezogen um ein paar Testaufnahmen zu machen. An dem Tag war das Wetter sehr trüb und ich hatte sehr schlechte Lichtverhältnisse. Darum dachte ich mir, Film mal am Anfang mit den Auto Einstellungen. Nach dem importieren ins Final Cut ProX auf meinem Mac, war ich sehr enttäuscht vom Ergebnis. Flache Farben, pixelig, einfach so schlecht, als hätte ich mit einer alten Kamera aus dem Jahr 1970 gedreht, obwohl ich die höchste Auflösung genommen habe, was die Kamera hergibt.
    Was hab ich falsch gemacht?
    Am nächsten Tag habe ich mit der gleichen Einstellung bei Dunkelheit eine live Band aufgenommen und das Ergebnis war sensationell.
    Hast du einen Tipp, was ich für eine Einstellung bei trüben Wetter ohne zusatzlicht verwenden soll? Hätte da mein UV Filter was gebracht?
    Wäre dir sehr dankbar, wenn du mir hier weiter helfen kannst.
    Gruß
    Robby

    AntwortenLöschen